14. Dezember 2017

 
Regio 144 AG
Spitalstrasse  29
8630 Rüti ZH

Weiterbildung

Der hohe Ausbildungstand unseres Rettungsdienstpersonals kann nur durch regelmässige interne wie auch externe Weiterbildung erreicht werden.

Einmal erlernte theoretische und praktische Fähigkeiten müssen periodisch aufgefrischt und überprüft werden.

Weiterbildungen, praktisches Training, Praktika und Prüfungen sind ein wichtiger Aspekt zur Qualitätskontrolle respektive -sicherung und bilden die Grundlage zur Erteilung von medizinischen Kompetenzen an unsere Rettungssanitäterinnen und - sanitäter.


Monatliche Weiterbildung

Einmal im Monat findet für das gesamte Rettungsdienstpersonal eine interne Weiterbildung statt.

Ziel ist die Repetition und Festigung von fachspezifischen Themen und die Vermittlung von Neuerungen in für den Rettungsdienst relevanten Gebieten. Referenten sind Mitarbeiter des Rettungsdienstes, Notärzte, Ärzte und Pflegepersonal aus Spezialbereichen, sowie externe Dozenten.


Mega - Code - Training

Ziel des Megacodetrainings ist die Schulung des Teams in der praktischen Anwendung von Algorithmen und die Optimierung von Handlungsabläufen in der Praxis anhand gestellter Fallsituationen.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf die schematisierte Arbeitsweise gerichtet. Dadurch wird ebenfalls die Teamarbeit und Kommunikation gefördert.

 

Jeder Rettungssanitäter, Auszubildende und Transporthelfer muss im Minimum eine Schulung alle zwei Monate absolvieren.


Praktikum Anästhesie (jährlich)

Für jeden Rettungssanitäter des Rettungsdienstes REGIO 144 ist ein jährliches Anästhesiepraktikum obligatorisch.
Dafür gelten folgende Zielsetzungen:
  • Schulung und Repetition des korrekten Airway - Managements (min. 5 Intubationen unter Aufsicht)
  • Grundlagen der Anästhesieführung im präklinischen Bereich
  • Maskenbeatmung, Larynxtubus einlegen
  • Beurteilung und Überwachung des anästhesierten Patienten
  • Praktische Pharmakologie

Spezielle Weiterbildungen
  • Einsatzleiter Grossereignis (3 Tage): Rettungsdienstliche Einsatzleitung bei grossem Patientenanfall.
  • PHTLS - Pre Hospital Trauma Life Support (2 Tage): Standardisiertes vorgehen in der Traumaversorgung.
  • Rettung aus weglosem Gelände (1 Tag): Praktisches Arbeitstraining mit Sicherungs-ausrüstung.
  • "Die ersten fünfzehn Minuten": Eine Weiterbildung der Stiftung Begleitung in Leid und Trauer.
  • uv.m.

Jährliche Qualitätskontrolle
  • Medikamentenprüfung: Überprüfung der pharmakologischen Kenntnisse
  • EKG:Überprüfung der EKG- und Gerätekenntnisse
  • Algorithmen: Überprüfen der Kenntnisse aller standardisierten Abläufe bei der REGIO 144 AG
 
Kontakt | Impressum | Intern
© 2017 Regio 144 AG, Rüti ZH