19. August 2019

 
Regio 144 AG
Spitalstrasse  29
8630 Rüti ZH

Kompetenzen Dipl. Rettunssanitäter/innen HF

1. Einsatzorganisation:
  • Übernahme der Einsatzleitung und -verantwortung bei allen Einsätzen unter Berücksichtigung des Selbstschutzes, des Patientenschutzes sowie des Schutzes anderer anwesenden Personen.
  • Situations- und Patientenbeurteilung am Einsatzort, wenn nötig Aufbieten weiterer Einsatzmittel (Notarzt, Feuerwehr, Polizei, Rettungshelikopter).
  • Kommunikation mit der disponierenden Einsatzzentrale sowie mit aufnehmenden Spitälern und anderen Partnern
 
 
2. Medizinische Massnahmen:

Die REGIO 144-Algorithmen gelten als Behandlungsrichtlinien. Allfällige Abweichungen müssen begründbar sein und im Zweifelsfall mit dem Notarzt abgesprochen werden.
  • Applikation von Medikamenten: i.v., i.m., s.l., p.o., nasal, rectal, intraossär
  • Reposition von Frakturen in Fehlstellung, Reposition OSG-, Schulter- und Patellaluxation
  • Transcutanes Pacing (Herzschrittmacher)
  • Intubation (Endotrachealtubus oder Larynxtubus) des reflexlosen Patienten, d.h mit GCS = 3 und unter Reanimation (es müssen jährlich mindestens fünf Intubationen unter OP-Bedingungen am anästhesierten und relaxierten Patienten absolviert werden) *
  • ACLS nach SRC-Guidelines (die ACLS-Massnahmen werden mittels interner Weiterbildung kontrolliert und gefördert) *
  • Defibrillation im halbautomatischen Betrieb *
  • Entlastung Spannungspneumothorax minimalinvasiv *
  • Legen von intraossären Zugängen *
  • Koniotomie * 
Die mit einem * gekennzeichneten Massnahmen dürfen selbständig ausgeführt werden, sind aber immer eine klare Indikation für ein sofortiges Notarztaufgebot.


3. Medikamente:
- Adrenalin - Lidocain
- Anexate - Liquemine 1)
- Aspégic - Magnesium 1)
- Atropin - Morphium
- Becetamol - NaCl
- Beloc - Narcan
- Buscopan
- Nitro-Spray
- Cordarone
- Noradrenalin 2)
- Dormicum - Plavix 1)
- Dospir
- Rectodelt
- Droperidol
- RingerFundin
- Ebrantil - Sauerstoff
- Ephedrin
- Sintenyl
- Glucose - Solu-Medrol
- Hyperhaes - Tavegyl
- Ketalar - Ventolin
- Krenosin   - Voluven
- Lasix                          

1) Plavix, Liquemin und Magnesium werden nur nach Absprache mit dem Notarzt (gemäss 12-er EKG) verabreicht.

2) Noradrenalin wird nur nach Absprache mit dem Notarzt verabreicht und ist eine Indikation für ein sofortiges Notarztaufgebot.


 
Kontakt | Impressum | Intern
© 2017 Regio 144 AG, Rüti ZH