17. Oktober 2017

 
Regio 144 AG
Spitalstrasse  29
8630 Rüti ZH

Zusammen mit der "Regio" in Nepal helfen

NAS-Mitarbeiter – in den gelb-roten früheren "Regio"-Uniformen im Einsatz nach der Erdbebenkatastrophe im April 2015.

25. April 2016


Gegen 9 000 Tote, über 500 000 zerstörte Häuser: Genau heute vor einem Jahr, am 25. April 2015, ereignete sich in Nepal ein Erdbeben, das verheerende Folgen hatte. Der einzige Rettungsdienst, der damals noch funktionierte, war der Nepal Ambulance Service (NAS). 700 Einsätze leistete er zugunsten der Opfer der Naturkatastrophe - in Uniformen der Regio 144.

Denn der Rettungsdienst aus dem Zürcher Oberland unterstützt den NAS im Rahmen eines ungewöhnlichen Entwicklungshilfeprojektes schon seit 2014 (Interessierte finden Informationen dazu auch auf den Seiten 12 bis 14 im jüngsten Jahresbericht der "Regio"). Und zu dieser Hilfe gehört auch die Lieferung von mehreren Dutzend alten, aber noch vollkommen intakten und bestens gepflegten Tenüs der "Regio".

Wissen und Erfahrungen werden weitergegeben

Initiiert worden war das Unterstützungsprojekt von Martin Kuhn, stellvertretender betrieblicher Leiter der Regio 144 AG; geführt wird es nun von Irene Müller, dipl. Rettungssanitäterin HF und früher in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Nebst materieller Hilfe in Form von Uniformen und beispielsweise der Finanzierung der Einrichtung eines Aussenstützpunktes, umfasst der "Regio"-Support für den NAS aber vor allem die besonders nachhaltige Weitergabe von Know-how. Das bedeutet einerseits medizinisches Wissen, etwa bei der Erarbeitung und Einführung einfacher Behandlungsrichtlinien für die gängigsten Notfälle. Andererseits aber auch das Wissen, wie man einen Rettungsdienst sinnvoll organisiert, wie man Mitarbeiter führt, wie man Strukturen schafft und diese dann aufrechterhält.


Rettungssanitäterin Irene Müller, Leiterin des Unterstützungsprojektes, bei der Schulung der neuen Behandlungsrichtlinien.

Wichtige Spenden

Um diese Hilfe in Nepal weiterführen zu können, investiert die Regio 144 AG gerne Zeit und Mittel. Damit die Fortsetzung der dringend erforderlichen Unterstützung des NAS gesichert ist, sind jedoch auch Spenden Externer nötig. Zu diesem Zweck wurde eine Website eingerichtet. Über www.regio144hilftnepal.ch können Zuwendungen getätigt werden.

Die Verantwortlichen der Regio 144 AG verbürgen sich und kontrollieren - unter anderem bei Besuchen vor Ort -, dass jede Spende überlegt und direkt, ohne Abzug von Verwaltungsspesen, dem Nepal Ambulance Service zugutekommt. Und damit den Notfallpatienten in einem der ärmsten Länder der Welt.
 
Kontakt | Impressum | Intern
© 2017 Regio 144 AG, Rüti ZH